Aktueller SandsteinKurier

2/14
Die aktuelle Ausgabe des SandsteinKurier zum Anschauen und Downloaden!

Nächste Ausgabe

Der nächste SandsteinKurier erscheint am:
20. Mai 2014
Redaktions- und Anzeigenschluss:
10. Mai 2014

 Tipps von der Kräuterhexe: Von Frühlingsboten und Baumflüsterern

PestwurzDer Pestwurz, ist einer der ersten Frühlingsboten der wilden Natur. Aus der Pflanze gewinnt man ein wunderbares Migränemittel. Allerdings sollte man es besser als Fertigpräparat in der Apotheke kaufen, da der Pestwurz auch Giftstoffe enthält, die für den Menschen gefährlich sind.


Im zeitigen Frühjahr kann man zum „Baumflüsterer“ werden. Legt man das Ohr an einen Birkenstamm und hört es Murmeln und Glucksen, ist das der perfekte Zeitpunkt, um Birkenwasser zu gewinnen. In Kürze erhält man ein Glas voll kristallklare Flüssigkeit, ein prima Wässerchen zum Entgiften und Entschlacken. In den Drogerien kann man Birkenhaarwasser erhalten, mit diversen Zusätzen, es soll den Haarwuchs anzuregen. Das frisch gewonnene Birkenwasser nach dem Haarewaschen einmassieren, das Haar fühlt sich kräftiger und voller an.


Zuviel gewonnenes Birkenwasser lässt sich prima einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt verwenden. In Russland vergärt man es mit verschiedenen Gewürzen zu Schnaps. Nachdem die Birke das Wasser gegeben hat, muss auf jeden Fall das Löchlein im Baumstamm gut verschlossen werden, am besten mit einem Baumverband. Tut man das nicht, blutet der Baum aus und stirbt ab.


Auf dem Weg zum Schäferräumicht grüßen links und rechts des Weges viele kleine Sonnen, der Huflattich. In der Volksmedizin werden die Blüten und Blätter als gut wirksames Hustenmittel verwendet. Die ersten Wildkräuter sprießen auf den Wiesen - sie ernten und in Salaten untermischen, in Quark oder als leckere Kräuterbutter genießen.


Grüße aus der Kräuterbaude

Ihre Janet Hoffmann

 
This is a test